Über den AOV

Der Artillerie-Offiziers-Verein Basel (AOV) wurde am 24.4.1877 unter dem Namen „Verein Baslerischer Artillerieoffiziere“ gegründet und übernahm damals die kantonale Instruktorenkasse und die Artilleriekasse als sogenanntes Stiftungsvermögen. Um allen schweizerischen Artillerieoffizieren den Beitritt zu ermöglichen, erfolgte am 06.12.1924 eine entsprechende Statutenänderung, verbunden mit der Umbenennung des Vereins in „Artillerie-Offiziers-Verein Basel“ Bei seiner Gründung übernahm der Verein die Artilleriebibliothek, die 1893 der allgemeinen Militärbibliothek der Offiziersgesellschaft Basel-Stadt und 1896 mit dieser zusammen der öffentlichen Bibliothek der Universität Basel zur Betreuung übergeben wurde. Schließlich ging sie im Jahre 1943 in das Eigentum der Stiftung Militärbibliothek über. Dieser entrichtet der AOV Basel einen jährlichen Beitrag; dadurch sichert er seinen Mitgliedern dauernd das Recht der unentgeltlichen Benützung der Militärbibliothek und hat Anspruch auf einen Sitz im Stiftungsrat.


Kontaktaufnahme mit dem AOV